Die Idee

Der Stogie, sprich Zigarren-Stumpen, steht symbolisch für eine ältere Generation von Golfern, wie Charlie Sifford, Lee Elder und viele andere, die trotz ihres enormen Talentes und ihrer Spielkunst nicht im normalen Spielbetrieb der PGA teilnehmen durften. So war der Stogie, der Stumpen, für Charlie Sifford ebenso essentiell für eine Runde Golf wie seine Schläger.

Diese Wegbereiter und Helden personifizieren die Idee des STOGIE-CUPS:
Adapt, Adopt, Improve – We Care!

Kindern zu helfen, die nicht so viel haben und aus dem Wenigen noch ganz viel machen, haben sich die Jungs vom Hamburger Round Table 72 seit Jahren auf die Fahnen geschrieben. Sie unterstützen die Fritz-Köhne-Grundschule im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort mit Rat, Tat und Spendenaktionen und stehen damit in guter Tradition von Menschen wie Charlie Sifford und Lee Elder.

Julian Sengelmann ist Schirmherr des STOGIE-CUPS. ‚

So wollen wir mit dem STOGIE-CUP unseren Teil dazu beitragen und mit jungen, interessanten Menschen aus Medien, Musik, Sport und Mode einen legendären Tag auf dem Golfplatz verbringen.

Gleichzeitig versteht sich der STOGIE-CUP als „Marken-Botschafter“, der zeigt, dass GOLF auch „cool“ und Sport ist. So soll sich das Turnier durch eine entspannte Atmosphäre und familiären Flair herausheben, das dann seinen gebührenden Abschluss mit einer sensationellen Aftershowparty und guter Musik findet.


Wir freuen uns über jede Spende und versichern, dass
Ihre Unterstützung ankommt, vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar